Der Selbstbehalt

In fast allen Versicherungsverträgen wird ein Selbstbehalt (SB) angeboten. Die häufigste Ausprägung ist in Form eines absoluten Euro-Betrages, alternativ auch in Form eines prozentualen Betrages. Dieser ist im Schadenfall vom Versicherten selbst zu tragen. Der Versicherte erhält somit nicht den vollständigen Schaden ersetz, sondern nur den anerkannten Schaden abzgl. des vereinbarten SB.

In biometrische Versicherungen (z.B. Berufsunfähigkeit, Krankentagegeld) ist der Selbstbehalt optional in Form einer Karenzzeit ausgestaltet. Hier wird im Schadenfall erst nach Ablauf dieser Karenzzeit die vereinbarte Rente/Tagessatz gezahlt und nicht bereits ab Schadeneintritt.

Alle Selbstbehaltsvarianten haben folgendes gemeinsam:
1. Die Versicherung zahlt dem Versicherten nicht den gesamten entstandenen Schaden, dafür …
2. gibt der Versicherer dem Versicherungsnehmer je nach Sparte und Ausprägung des SB einen deutlichen Rabatt auf die Versicherungsprämie.
3. Ein weit aus wesentlicher Vorteil aus meiner Sicht ist, das bei kleineren Schäden nicht gleich mit der Versicherung kommuniziert werden muss (Lebensqualität),  sondern das man diese sofort und ohne Einfluss auf den Versicherungsvertrag selbst schnell und einfach regulieren kann.
Dies hält die „weiße Weste“ sauber und man bleibt ein guter Kunde, der auch regelmäßig die Versicherung wechseln kann. Ein mehrfach schadenbelasteter Vertrag sollte aus Kundensicht nicht so übereilt gekündigt werden, da es in diesem Fall deutlich schwieriger wird einen neuen Vertrag abzuschließen. Man befindet sich somit auch im Gängelband der Versicherung.

Voraussetzung: Der SB wird im wirtschaftlich sinnvollen Rahmen mit dem Versicherungsnehmer vereinbart. Hier gibt es keine pauschale Empfehlung, da dies sehr von der Versicherungssparte und dem Vermögen/dem Einkommen des Versicherungsnehmers abhängt.

Übliche SB-Bespiele und Ihre Rabatte:
Kfz-Voll-Teilkaskoversicherung: 300€/150€ – Rabatt ca. 30% der Jahresprämie
private Haftpflichtversicherung: 150€ – Rabatt ca. 30% der Jahresprämie
Krankentagegeld für Selbständige: 30 Tage – Rabatt ca. 50%
Berufsunfähigkeitsversicherung: 6 Monate – Rabatt ca. 6%

Vor dem Hintergrund, das eine Versicherung wesentliche Vermögensschäden abwenden soll, ist jeder Versicherungsnehmer gut beraten, wenn er für sich prüft, ab wann für Ihn eine Versicherung greifen soll. Auf diese Weise wird Geld und Ärger gespart.