Geldanlage

Die Rendite einer Geldanlage ist der Ertrag für das damit übernommene Risiko. Die Höhe dieses Ertrages hängt also von der täglich neuen Marktmeinung zum übernommenen Ausfallrisiko ab. Risiko und Rendite sind die zwei Seiten der selben Medaille.

Für die Investition in Wertpapiere gibt es, dank der offenbar überbordenden Langeweile europäischer Beamter, aktuell einen Bürokratie-Tsunami der die Berater überfordert und die Kunden zu entmündigen scheint.
Diese Flut an Regulierungen hat zur Folge, das die Kleinanleger keine oder nur eine extrem eingeschränkte Beratung erhalten. Eventuell ist es auch das ausgemachte Ziel der Geldpolitik die Bevölkerung dumm zu halten, damit Sie nicht merkt, wie Ihre Geld jedes Jahr an Realwert verliert.

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle die ein oder andere Idee zu diesem Thema an die Hand geben und Sie inständig darum bitten sich zu belesen und zu informieren. Beratung kostet Geld, Lesen und Fragen kostet nur Zeit.

Investitionen in Fonds

 

Mit dem größte Risiko auf Erden leben diejenigen Menschen, die nie das kleinste Risiko eingehen wollen.

 

Erprobte und bewiesene Anlagegrundsätze

1. Value schlägt Growth
2. Klein schlägt Groß
3. Global schlägt National
4. By and hold schlägt Timing
5. Diversifikation schlägt Stock-Picking
6. Emerging markets schlägt Old-Economy

 

 

Meine Buchempfehlungen:

  • Die Revolution der Geldanlage – Gottfried Heller FBV
  • Rich Dad – Poor Dad – Robert T. Kyosaki FBV